Institutionelle Investoren

Institutionelle Investoren wie Pensionskassen, Lebensversicherer und Versorgungswerke bewegen sich in einem Spannungsfeld aus Rendite, Risiko, regelmäßigem Cashflow und regulatorischen Anforderungen. So sind beispielsweise Pensionskassen und Lebensversicherer wegen hoher Ausschüttungen an Altkunden auf die Erwirtschaftung ausreichender Renditen angewiesen. In einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld wird dies zunehmend zur Herausforderung. Investitionen insbesondere in Wohnimmobilien haben sich dank ihrer Wertstabilität und ihrer regelmäßigen und zuverlässigen Renditen als ein geeignetes Substitut für festverzinsliche Wertpapiere erwiesen. Doch das ist letztlich nicht bei jeder Wohnimmobilie der Fall. Zugleich sind die individuellen Anforderungen institutioneller Investoren je nach geforderter Laufzeit, Renditeerwartungen, Risikobereitschaft und regulatorischen Vorgaben sehr heterogen.

Ein möglicher Lösungsansatz für die richtige Strategie kann in einer systematischen Standortanalyse liegen, wie sie Conversio anbietet. Sie identifiziert nach transparenten Kriterien anlagegeeignete Objekte. Investoren können so leichter nachvollziehbar entscheiden, ob die Investition den eigenen Anforderungen an Rendite, Risiko, Cashflow und Regulatorik entspricht.

Wichtig: Assetklassen bei Wohnimmobilien

Wohnimmobilie ist nicht gleich Wohnimmobilie. Auch innerhalb dieser Assetklasse lassen sich unterschiedliche Rendite-Risiko-Profile unterscheiden und für institutionelle Investoren in einem Portfolio passgenau zu den eigenen Anforderungen zusammenstellen: Die denkmalgeschützte Immobilie, die Bestandsimmobilie aus den 1980er Jahren, der Neubau oder die Projektentwicklung unterscheiden sich in Risiko und Rendite ebenso voneinander wie das Wohnobjekt inmitten der begehrten Metropolen von der Immobilie im Umland. Hinzu kommen zahlreiche besondere Nutzungsarten wie altersgerechtes Wohnen, studentisches Wohnen oder Mikroapartments mit jeweils ganz eigenen Profilen. Institutionelle Investoren können also auch innerhalb der Assetklasse Wohnen ein Portfolio zusammenstellen, das ihren individuellen Anforderungen entspricht. Dank der Immobilienanalyse von Conversio ist dies in einfacher und transparenter Weise möglich.

Unser Angebot für Institutionelle Investoren

Den individuell passenden Mix aus Rendite und Risiko für die eigene Anlagestrategie zu identifizieren und im Portfolio exakt abzubilden, stellt für institutionelle Investoren eine Herausforderung dar. Conversio bietet für Anleger mit einem Investitionsvolumen von bis zu 50 Millionen Euro einen Analyseprozess, der dabei die folgenden Risiken beleuchtet und einordnet:

 

  • Inwieweit lassen sich Risiken mittels der Conversio-Analyse ausschließen?
  • Welche unvermeidbaren Risiken lassen sich in welcher Weise zumindest stark reduzieren?
  • Wie sind solche beim Immobilienkauf unvermeidliche Risiken offen zu kommunizieren?

Der Analyseprozess bewertet die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Ereignisses oder Umstands. Die verschiedenen Faktoren, die dabei eine Rolle spielen, legt Conversio in intensiven Kundengesprächen und in der Form der Immobilienanalyse dar.

Conversio bietet Expertise und fundierte Analysen zu Wohnimmobilien

„Als Geldhaus, das auf Geldanlagen in Vermögensverwaltungen und Immobilien für private und institutionelle Investoren spezialisiert ist, schätzen wir die langjährige Kooperation mit Conversio und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Herrn Rautenberg. Das Unternehmen bietet Expertise und fundierte Analysen zu Wohnimmobilien im gesamten Bundesgebiet, die für uns als Bank für die Vermittlung an unsere Kunden entscheidend sind. Es ist eine Partnerschaft auf Augenhöhe, die wir nach all der Zeit auch in Zukunft weiter ausbauen wollen.“

Eric Bluschke

i.V. Eric Bluschke

CERTIFIED FINANCIAL PLANNER®

Vermögensberater